Vandalismus an Steingräbern

Deutschland verfügt über eine stattliche Zahl an Bodendenkmälern. Es sind Zeugnisse der Besiedelung dieser Landschaft seit dem Ende der Eiszeit. Heute noch sichtbar sind insbesondere imposante Großsteingräber aus der Steinzeit. Die Bodendenkmäler, die durch das Denkmalschutzgesetz geschützt sind, bieten den interessierten Besucher einen Einblick in die Geschichte und garantieren einzigartige Naturerlebnisse - aber es soll auch anders gehen.
Durch den modernen Strassenbau werden Großsteingräber zerstört, durch einzelne Personen beschmiert oder gar zu kultischen Zwecken mißbraucht.
Uns sollte aber bewusst sein, das dies Straftaten sind!

Nachfolgend eine traurige Bilanz:

Entdeckt im Landkreis Köthen
Großsteingrab Wulfen (Nähe Bernburg Sachsen/Anhalt)
Quelle: Stefan Voigt, Sonnabend, 24.November 2000

Großsteingrab Wulfen

Entdeckt im Landkreis Demmin
Steingräber im Malchiner Hainholz
Quelle: Nordkurier, Mittwoch, 21.Februar 2001

Steingräber im Malchiner Hainholz

Entdeckt im Landkreis Güstrow
Runenstein bei Bäbelitz
Quelle: Stefan Voigt, Montag, 21.Mai 2001

Runenstein bei Bäbelitz

Sollten Sie ähnliche Fälle kennen, oder Veröffentlichungen in Ihrer Tagespresse über dieses Thema entdecken, dann senden Sie mir Bitte diesen Artikel, um diese Historie aktuell weiter zuführen.
 
Kontakt : Stefan Voigt